Europäische Vernetzung & Gründung des Netzwerkes “WASL”

Europa und die syrische Zivilgesellschaft

Mehr als 1 Millionen Syrer sind in den letzten 5 Jahren nach Europa gekommen. Diese syrische Diaspora hat es geschafft die Basis für ein großes zivilgesellschaftliches Netzwerk in ihren Gastländern zu schaffen. Sie setzen sich ein für Empowerment und Rechte der Syrer in Syrien, den Nachbarländern und in der Diaspora.

Europa befindet sich in einem Prozess des politischen Wandels- Dieser beeinflusst auch die Entscheidungen und Policies zu Syrien. Für viele syrische zivilgesellschaftliche Akteure ist es deshalb wichtig geworden mehr teilzuhaben, mehr Glaubwürdigkeit zu bekommen und strukturell besser aufgestellt zu sein. Die Vernetzung von verschiedenen syrischen NGOs und Netzwerken in Europa ist essentiell geworden um verlässliche Partner für die europäischen Länder zu sein. 

EU-Vernetzung syrischer Dachorganisationen

Im September 2018 hat der VDSH den ersten Peer-to-Peer Workshop mit syrischen Dachorganisationen aus Europa durchgeführt. Ziel des Treffens war  es Herausforderungen, Gemeinsamkeiten und gemeinsame Lösungen herauszufinden und zu erarbeiten.

Im April 2019 und im Juni, mit bereits neuen Mitgliedern, wurde in Stockholm und Berlin ein zweiter und dritter Workshop durchgeführt. Hier lag der Fokus auf den jeweiligen internen Strukturen, Identifizierung von Kernkompetenzen und die Verbesserung des Austausches von Erfahrungen und Expertise.

Ergebnis dieser Treffen ist ein offizieller Zusammenschluss als Netzwerk, das den Namen “WASL” (Deutsch: verbinden) trägt. Der VDSH arbeitet federführend an einer WASL-Website, um die Arbeit und die Projekte des Netzwerkes zu präsentieren, mit Stakeholdern zu kommunizieren, Wissen und Erfahren auszutauschen und durch Online-Trainings dazuzulernen.

  • IMG_7131
  • IMG_7067
  • IMG_7028