Zweiter Workshop im Projekt Almanya auf Arabisch

Am letzen Januarwochenende reisten Mitglieder der Vereine, die im BMI geförderten Projekt „Almanya auf Arabisch“ involviert sind, nach Berlin, um sich dort im Zuge eines zweitägigen Workshops über Fortschritte und Herausforderungen der vergangenen Wochen und Monate auszutauschen.

Auf der Tagesordnung stand einerseits methodisches und inhaltliches Training der Referent*innen sowie der Austausch zwischen den einzelnen Vereinen bzgl. der „Erfolgsrezepte“ für ein gelingendes Seminar. Hierzu wurden verschiedenste Beispielübungen als Anregung für die Seminare aus unterschiedlichen Lebensbereichen, wie beispielsweise dem Schulalltag, durchgeführt. Dabei wurde vor allem auch darauf Wert gelegt zu differenzieren zwischen den persönlichen Erfahrungen, die sich auch innerhalb eines Landes stark unterscheiden können und dem allgemeinen System – „Bei mir war das so“ oder „In Deutschland/Syrien machen wir das so“. Ergänzt wurde dies durch den Austausch kreativer Lernübungen, wie einem Quiz oder Bingo zu Deutschland, sowie Auflockerungs- und Kennenlernspielen, sodass die Referent*innen ihr Repertoire an Möglichkeiten für ihre Seminare erfrischend ausweiten konnten.

Zudem fand eine parallele Veranstaltung mit den Projektkoordinator*innen statt, um diese für die Abrechnung des Projekts fit zu machen.

Insgesamt hatten wir den Eindruck, dass vor allem die gute Atmosphäre und das Miteinander zum Erfolg des Workshops beigetragen haben, somit freuen wir uns auf das nächste Zusammentreffen im April.