Aus unseren Vereinen: DSV startet Workshopreihe zur psychosozialen Beratung von Geflüchteten

Der Deutsch-Syrische Verein zur Förderung der Freiheiten und Menschenrechte e.V. (DSV) startet am 18. März eine Veranstaltungsreihe für Fachpersonal der psychosozialen Beratungsarbeit im Fluchtkontext.
In insgesamt zehn Veranstaltungen richtet sich der DSV an Geflüchtete in Darmstadt und an Fachpersonal der psychosozialen Arbeit.

Patenschaften für Geflüchtete

Bereits im zweiten Jahr nimmt HHC am Patenschaftsprogramm des Bundesfamilienministeriums teil. Ziel ist es Neuangekommene schneller zu integrieren – und zwar mithilfe von Paten, die selbst Migrationserfahrung haben.

COVER_AR_BP_2016_GANZ

Gemeinschaftsprojekt: Unser Best Practice-Leitfaden für die Syrienhilfe

Die Mitglieder des VDSH haben in einem Gemeinschaftsprojekt mit GIZ und BMZ ihre Erfahrungen aus ihrer Arbeit in Syrien und der Region zu einem Leitfaden zusammen gefasst.

Foto Aleppo-Aktion

Gemeinschaftsprojekt: Lebensmittelhilfe für Aleppo

Im Februar schlossen sich sechs Mitglieder des VDSH zusammen und starteten eine spontane Hilfsaktion für Aleppo.

Auf Initiative der Orienthelfer e.V. hin und ihrer großzügigen Spende, schlossen sich die Vereine Syrian Humanitary Forum e.V., Barada Syrienhilfe e.V., Deutsch-Syrisches Forum e.V., Deutsch-Syrische Ärzte für humanitäre Hilfe e.V. und die Freie Deutsch-Syrische Gesellschaft e.V. spontan zu einer Aleppo-Nothilfe-Aktion zusammen. Mit weiteren Spenden der Vereine und tatkräftiger Hilfe und Logistik des Syrian Humanitary Forum und seiner lokalen Helfer des Aleppo-Büros konnten 4.600 Lebensmittelpakete nach Aleppo gebracht werden. Die Pakete wurden vor Ort eingelagert, um im Notfall die Ernährung für Bedürftige sicherzustellen.

Jedes Paket enthält Reis, Bulgur, Speiseöl, Zucker, Linsen, Suppenlinsen, Weiße Bohnen, Tomatenmark, Halawa, Suppennudeln und Suppenwürfel.

Nach und nach werden seit Mai die Vorräte in verschiedenen Vierteln an Bedürftige verteilt. In Zusammenarbeit mit lokalen Räten und engagierten wird die Verteilung organisiert und die Bedürftigkeit sichergestellt.  Mittlerweile sind 1.600 Pakete verteilt. Der Rest bleibt als eiserne Reserve, falls die Situation vor Ort sich noch weiter zuspitzen sollte.

 

Projekt Amal-Schulen: „Schulen der Hoffnung“

Barada Syrienhilfe baute 2013 die „Amal“-Schule im syrischen Flüchtlingslager Atmeh an der türkisch-syrischen Grenze. Nach wochenlangen Renovierungsarbeiten Anfang 2016 freuen sich die Kinder nun über den neuen kindgerechten Look ihrer Schule.

Aleppo-Aktion Lebensmittel nah

Ein Korb für eine syrische Familie

Seit Ende 2011 verteilen die Aktivisten Lebensmittelkörbe an bedürftige Familien in Syrien. Eine fünfköpfige Familie kann sich damit zwei Wochen ernähren.

Das Team von „Mafatih“ bei der Renovierung einer Schule in Idlib (Foto: Lien e.V.)

Schulen

Unzählige Schulen in Syrien sind zerstört; ein Schulbetrieb für hunderttausende Kinder undenkbar. Lien e.V. liegt die Bildung von kindern am Herzen. Deshalb ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit die Renovierung, Ausstattung und Unterstützung von Schulen.

Lien E.V. Projekt

Ein Zahnmobil für Syrien

Ein zur mobilen Zahnarztpraxis umgebauter Krankenwagen aus Deutschland sorgt bei syrischen Flüchtlingen im türkischen Grenzgebiet für gesunde Zähne.